Mein Typ 1 – Diabetes mellitus

Vor genau drei Jahren beschlossen wir Beide, dass wir es versuchen wollen. Es versuchen, unser Leben miteinander zu teilen und gemeinsam Wege zu gehen. Welche Wege das sein werden, konntest weder Du noch Ich wissen. Doch eines sei gesagt, es sollten steinige Wege auf uns zu kommen. Manche gingen steil bergauf und ja, viele auch steil bergab….für Beide von uns! Sind wir deshalb getrennte Wege gegangen? Nein! Wir sind alle Wege im Gleichschritt gegangen und habe sie gemeinsam gemeistert. Wir können schöne und gute Wege in unseren Erinnerungen schwelgen lassen und nicht so einfache Wege, versuchen zu vergessen, denn wir sind sie schon gegangen. Doch ein Weg wird uns immer begleiten und besonders dich: Dein Weg mit Diabetes Typ 1 ……….

Es gibt uns Menschen,  die immer wieder versuchen ihren Lebensstil oder ihre Ernährung umzustellen oder zu ändern. Wir probieren uns aus, suchen das „Richtige“ für uns. Doch meist scheitern wir genauso schnell, wie wir mit irgendwelchen Lebensumstellungen angefangen haben. Meist scheitern wir aufgrund unserer Faulheit oder weil es unser Alltag einfach nicht so gut zu lässt. Meist haben wir auch einfach keine Lust, uns an anständige Ernährungsvorgaben zu halten und wollen unser Leben doch einfach nur genießen.

Was wäre wenn ich mir das aber nicht aussuchen kann? Was, wenn mein Leben davon abhängt, ob ich mich gesund und ausgewogen ernähre und mich sozusagen an Ernährungsvorschriften halten muss? …Und das mein ganzes Leben lang; von heute auf morgen! Was wenn ich oder du Diabetes hätte?

Irgendwie nicht ganz vorstellbar oder? Das war es auch für mich bis vor einen Jahr nicht! Für mich war nicht vorstellbar, wie schnell und plötzlich Diabetes auftreten kann! Dabei betrifft es nicht einmal mich, sondern meinen Freund –  für den, von heute auf morgen, sich plötzlich sehr viel ändern musste. Vor ungefähr einem Jahr, endete ein Thermenaufenthalt  im Krankenhaus und wenn plötzlich ein Leben auf dem Spiel steht, wird man sich erst so richtig bewusst, wie schwach und gleichzeitig auch stark unser Körper sein kann! Gott sei Dank, war der Körper meines Freundes, an diesem Tag stark genug zu überleben! Diabetes Typ 1 war die Antwort, doch weder mir noch meinem Freund war in diesem Moment bewusst, was genau Das zu bedeuten hat – wichtig war nur, dass mein Freund (Verlobter) die Chance bekommen hat weiter zu leben, egal mit welchen Steinen im Gepäck!

Diabetes ist eine weltweit stark verbreitete Krankheit. Oft verbindet man diese Krankheit mit schwer übergewichtigen Menschen, die eine gesunde Ernährung nicht so Ernst, wie ein Aufenthalt bei MC Donalds nehmen. Ehrlich gesagt, kann das später aber einmal der Grund sei , warum sehr viele Menschen mit Diabetes Typ 2 diagnostiziert werden! Doch es gibt auch sehr viele Menschen, die darauf keinen Einfluss haben, wenn sich Diabetes Typ 1 in das Leben schleicht.

Ob Typ 1 oder 2, was es bedeutet mit dieser Krankheit umzugehen und was es für das Leben bedeutet, ist alles nur kein Kinderspiel. Warum ich darüber schreiben möchte? Zum einem, weil ich meinen Freund und seinem Umgang mit Diabetes bewundere und zum Anderen, weil mein Blog unter dem Namen HEALTHPHILOSOPHIE steht und ich euch darauf aufmerksam machen möchte. Einigen möchte ich aber auch Mut machen, nämlich denjenigen die selbst an Diabetes leiden ! Ich  spreche jedoch nicht aus meiner Seele, sondern vielmehr aus der Seele meines Freundes, sofern, das nur irgendwie möglich ist! Denn er hat Diabetes, nach gerade einmal einem Jahr, super im Griff und nicht mehr Diabetes ihn. Er hat seinen Weg gefunden, damit umzugehen und sieht es schon lange nicht mehr als Schwäche. Es ist seine Stärke geworden und sein Ziel, anderen dabei zu helfen, auch einen positiven und klaren Umgang mit Diabetes zu erlangen.

Es ist ein steiniger Weg, aber jeder kann ihn gehen!

So wie du ❤


Kleine Diabetes fakten

BEKOMME ICH ZUCKER VON ZUCKER? FRAGEN ÜBER FRAGEN…

was verursacht Diabetes typ 2 ?

Als Ursache für die erhöhten Blutzuckerspiegel bei Diabetes Typ 2 gilt eine Insulinresistenz der Körperzellen. Das bedeutet, dass sie immer weniger auf Insulin ansprechen, bis sie schließlich unempfindlich (resistent) werden. … Ist der Blutzucker erhöht, schädigt dies langfristig Blutgefäße und Nerven.

wie entsteht Diabetes typ 1?

Der Typ-1-Diabetes entsteht durch einen Mangel am Hormon Insulin. Die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse (ß-Zellen, Beta-Zellen) werden hierbei durch körpereigene Abwehrstoffe, sogenannte Antikörper, zerstört.

welcher Diabetes typ ist vererbbar?

Vererbung. Man geht davon aus, dass eine bestimmte genetische Veranlagung die Anfälligkeit für einen Diabetes Typ 1 erhöht. Der Typ-1-Diabetes wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 3-5% von einem Elternteil auf ein Kind vererbt. Sind beide Eltern an Typ-1-Diabetes erkrankt, steigt das Risiko auf 10-25% an.

was ist der unterschied zwischen diabetes typ 1 und 2 ?

Bei Menschen mit Diabetes Typ 1 produziert die Bauchspeicheldrüse überhaupt kein Insulin mehr. Das Immunsystem zerstört aus versehen diejenigen Zellen die das Insulin produzieren. Man bezeichnet dies auch als Auto-Immunkrankheit.


Das sind nur kleine Fakts von vielen, von dem, was ein Diabetiker alles tun muss um gesund zu bleiben, ist nicht zu sprechen. Können Diabetiker mit dem Typ 1, diese Krankheit kaum bis gar nicht verhindern, so haben viele die an Typ 2 erkrankten, es möglicherweise selbst in der Hand gehabt. Und darum geht es mir. Wir können noch verhindern, dass unser Leben nicht mit Insulinspritzen und Broteinheiten zählen endet. Wir können jetzt noch etwas für unsere Gesundheit tun. Einfach bewusst darauf zu achten, was wir aufnehmen oder mit welchen Lebensmitteln wir unseren Körper Energie schenken, ist schon der erste große Schritt in die richtige Richtung!

In diesem Sinne: Hut ab für die, die es schaffen ein halbwegs normales Leben mit Diabetes zu führen und sich nicht unterkriegen lassen. Hut ab an diejenigen, denen ihre Gesundheit nicht völlig egal ist und etwas in ihrem Leben ändern wollen….Dafür ist es nie zu spät!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s