FÜTTERE DEINE FASZIEN- Wie du körperliche Schmerzen verhindern kannst!

Tennisarm, Kreuzweh, gereizte Achillessehne – meist sind Funktionsstörungen der Faszien die Ursache. Sie bestehen aus 70 Prozent aus Wasser. Einige Faszien werden durch Vernetzung und Verklebungen stahl hart, elastische dagegen sind super dehnbar. Faszien verkleben sich, weil ihr zu viel Sport macht? FALSCH! Sie entstehen durch Inaktivität, Falschbewegung, Fehlernährung und Stress!

…und genau deswegen mache ich die Faszien in meinem Blog zum Thema. Wir denken uns viel zu oft die schlimmsten Ursachen aus, warum wir zum Beispiel an starken Rückenschmerzen oder Kniebeschwerden leiden. Wir gehen zu den unterschiedlichhsten Ärzten und lassen uns viele unnötige Behandlungen aufdrängen. Dabei ist die Lösung oft gar nicht so schwer zu finden. Viele Studien haben schon gezeigt – Faszien können die Ursache vieler körperlicher Beschwerden sein!

Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks, zeige ich euch, wie ihr eure Faszien fit und geschmeidig halten könnt und somit körperlichen Beschwerden keine Chance gebt.

 


healthphilosophie * HACK *

Ohne Faszien wäre Bewegung nicht möglich: Unser Netzwerk aus kollagenem Bindegewebe stützt den Körper, überträgt Muskelkräfte und sendet wichtige Infos ans Gehirn. 


das mögen Faszien                               das mögen Faszien nicht

Raps-, Lein-, Hanf- und Wallnussöl            Zucker

Obst und Gemüse (viel Vitamin C)            Schweinefleisch

Training mit der Faszienrolle                Weißmehlprodukte

Räkeln und Stretchen                        Interaktivität und einseitige Bewegungen


Lieblings Lebensmittel der faszien

Kaltwasserfische Makrele, Lachs oder Hering enthalten entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren. Gleichzeitig liefert das Fischfleisch essenzielle Aminosäuren und Zink für die Kollagensynthese.

Petersilie ist besonders reich an Antioxidantien und Vitamin C. Letzteres ist wichitg für die Bildung gesunder kollagener Faszienfasern. Der hohe Eisengehalt unterstützt die Sauerstoffversorgung der Zellen.

Kichererbsen haben einen super Gehalt an essenziellen Aminosäuren Lysin und Arginin sowie auch an den Spurenelementen Zink und Kupfer. Diese Nährstoffkombi ist ideal für den Aufbau von Muskelfaszien.


KICHERERBSEN-SALAT MIT MAKRELE

Für 2 Portionen:

50g Petersilie, 250g Kichererbsen (Dose),1 Zwiebel, 100g Salatgurke, 1 EL Zitronensaft, 1EL Rapsöl, Salz, Pfeffer, 1TL Honig, 150g Makrelenfilet (geräuchert)

SO GEHT´S:

  1. Petersilie waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Kichererbsen abspülen, abtropfen lassen. Die Zwiebel schneiden.
  2. Gurke waschen, würfeln. Petersilie, Kichererbsen, Zwiebel vermengen.
  3. Zitronensaft, Öl, Salz, Pfeffer und Honig zu einem Dressing verrühren. Mit den Zutaten vermengen und den Salat auf Teller verteilen.
  4. Makrelenfilets in mundgerechte Stücke schneiden und auf dem Salat anrichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s