Hallo, Weihnachtsstimmung – weihnachtlicher Früchtekuchen

Seit Tagen kämpfe ich mit mir und der sonst so vorhandenen Weihnachtsstimmung, auf die ich dieses Jahr vergeblich warte. Ist sie sonst schon unmittelbar nach Halloween so gut wie startklar, will diese vorweihnachtliche Stimmung einfach nicht bei mir aufkommen. Sowieso kommt es mir so vor, als hätte ich gestern erst Weihnachten gefeiert. Ich bin erschrocken wie schnell die Zeit vergeht. So sehr ich auch daran arbeite, aber mir kommt es, für all diese Dinge, die an Punsch, Lebkuchen oder Lichterketten erinnern, einfach zu früh vor. Ist ja grundsätzlich nichts schlimmes, dann fühle ich mich halt einmal nicht wie im „Christmas Wonderland“!

AAaaaaaber, damit gebe ich mich nicht geschlagen: Ich liebe Weihnachten und ich lasse es einfach nicht gelten, einmal nicht das Knistern von Weihnachten zu verspüren. Somit musste ich etwas tun! Und was ist das Beste was man in der Vorweihnachtszeit tun kann? Richtig: Backen und sich kreativ an etwas Selbstgemachtes heranwagen.

WEIHNACHTLICHER FRÜCHTEKUCHEN

In meiner Mission, endlich weihnachtliche Stimmung aufzubringen, durchblätterte ich einige meiner Weihnachtszeitschriften. Und da entdeckte ich es: Ein Rezept eines weihnachtlichen Früchtekuchen, welches ich unbedingt ausprobieren wollte!

Schon letztes Jahr wagte ich mich an ein veganes Rezept heran, welches traumhaft war und ich gerne nochmals mit euch teilen kann! Dieses Rezept jedoch, ist kein veganes und auch nicht das aller gesündeste. Das gebe ich gerne ehrlich zu.  Doch n meinem Versuch in Weihnachtsstimmung zu geraten, war es mir diesmal nicht so wichtig, wie gesund dieser Kuchen sein wird – Hauptsache ein schöner, saftiger Kuchen kommt dabei heraus. Und das tat es auch. Ich war mehr als zufrieden mit dem Ergebnis und freute mich riesig, diesen saftigen, weihnachtlichen Früchtekuchen, mit meinen Kolleginnen zu teilen!

das Rezept

 

zutaten

  • 50ml Cognac
  • 25g Kirschen
  • 25g Orangeat
  • 250g Rosinen
  • 25g getrocknete Aprikosen
  • 2 Eier
  • 2 TL Sirup
  • 120g Mehl
  • 120g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 120g Feinzucker
  • 20g gehackte Wallnüsse
  • abgeriebene Schale einer Zitrone

zubereitung

Cognac, Kirschen, Orangeat, Rosinen und Aprikosen in einer Schüssel vermengen und über Nacht ziehen lassen. Eier, Sirup, Mehl, Butter, Salz und Zucker verrühren. Dann die Früchte, Nüsse und den Zitronenabrieb dazugeben. Den Teig in eine Backform füllen und ca. drei Stunden im vorgeheizten Ofen (125° C) backen. Den abgekühlten  Kuchen aus der Form heben und mit Kirschen und Puderzucker garnieren. FERTIG!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s