SNACKING LEICHT GEMACHT – Meine Lieblingssnack für eine gesunde Ernährung!

Snacking spielt für mich eine große Rolle. Vor allem wenn ich von einer Tanzstunde in die nächste husche und dringend wieder Energie brauche. Wie einfach wäre es, sich schnell einen Schokoriegel in den Mund zu schieben…Vor allem wie lecker 😀 Aber gesund und energiebringend auf keinen Fall!

Genau aus diesem Grund nehme ich mir jeden Abend Zeit, meine Snakcs für den nächsten Tag vorzubereiten. Wie viel und was ich vorbereite, hängt immer davon ab, wie mein Tag aussieht. Wichtig ist mir aber, dass es Snacks sind, die mich lange mit Energie ausstatten und halbwegs satt machen. Außerdem sollen sie mich vor meinem süßen Hunger bewahren, denn wenn dieser sich bemerkbar macht, brauche ich schnell etwas griffbereit um mir nicht bei nächster Gelegenheit, irgendeinen, gut aussehenden Schokoriegel zu kaufen.

Ich zeige euch ganz einfach, welche Snacks meine absoluten Favoriten sind, warum sie das sind und wie gut sie sind. Ein paar von diesen Snacks bereite ich selber zu, doch wenn die Zeit einmal zu knapp ist, greife ich auch gerne zur gekauften Variante!

Snacks für den süßen hunger

Wie schon erwähnt, bin auch ich nicht vor den süßen Hunger geweiht und bin immer froh wenn ich etwas in meiner Tasche mit dabei habe. Vor kurzem waren mein Verlobter und ich auf einen Kurzurlaub in London. Das Geld, dass ich für diese Reise gespart hatte, gab ich nicht, wie normal, für irgendeine Kleidung aus, sondern für jede Menge gesunde Riegel von „Waitrose“. Denn nur Waitrose hatte meine Lieblingsriegel oder Energiekugeln von „Delisciosly Ella“. Schon immer haben mich ihre Bücher inspiriert und auf jede Menge tolle Rezepte gebracht. Vor allem die selbstgemachten Energiekugeln aus ihrem ersten Buch liebe ich sehr. Ich mache diese Energiekugeln auch heute noch, da sie super leicht zu machen sind und man anschließend einen Riesen Vorrat an Energiekugeln hat. Und zu diesen greife ich immer dann, wenn sich mein süßer Hunger bemerkbar macht oder ich neue Energie für meinen nächsten Unterricht brauche. Ganz unten könnt ihr das Rezept dieser Energiekugeln finden.

Doch wenn ich mal eben keine Energiekugeln als Vorrat bei mir zu Hause habe, greife ich auch gerne zu ganz einfachen Dingen, wie ein Apfel mit Erdnussbutter oder Mandelmus. Ich liiiieeeebe diesen Snack. Er ist so simpel aber so gut. Doch noch viel mehr: Er macht auch super satt! Noch ein Pluspunkt – ihr könnt diesen Snack überall hin mitnehmen und gleich parat haben wenn ihr „snackready“ seid. Einfach einen Apfel ( oder anderes Obst) morgens aufschneiden, etwas Erdnussbutter in einen kleinen Behälter – das wars!

Meine Nummer drei unter den süßen Snacks, ist einer, der mir wirklich schnell Energie zuführt und mein Verlangen nach süßem absolut stillt. Wenn ich überaus müde, gestresst und genervt bin, greife ich gerne zu Schokolade1 Nur kann ich da meistens nicht mehr aufhören, weil ich richtig merke wie unzählige Endophine ausgeschossen werden. Das Problem: Dieses Glücksgefühl hält nicht lange an und nach nur einer halben Stunden verfalle ich wieder in den gleichen müden, antriebslosen Zustand. Hier meine Lösung: Schokolade ja, aber nur die 70% Variante. Dazu gönne ich mir dann auch immer einen guten Kaffee und Match-Latte. So habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Meine Müdigkeit schwindet und meine miese Laune, wird zu einer guten 😉

Da dieser Snack aber nicht unbedingt einer ist, der mich satt macht, zeige ich euch nun meine Zwischenmahlzeiten, falls der Hunger zu groß ist….

Snacks für den großen  hunger

An intensiven Arbeitstagen habe ich das Gefühl, der Hunger geht gar nicht mehr weg. Vor allem wenn viel Konzentration von mir verlangt wird, könnte ich ständig etwas zwischen meinen Zähnen haben! Das kennen vielleicht viele Schüler oder Studenten, wenn sie für Prüfungen lernen müssen – man isst und isst und das alles für die Konzentration, weil unser Gehirn Nahrung braucht.

Dann sollten wir unserem Gehirn aber auch die richtigen Snacks zuliefern. Hierbei spreche ich aber nicht nur von dem klassischen Studentenfutter wie Nüsse, denn von diesen sollte man bloß nur eine Handvoll zu uns nehmen. Mein absoluter Lern-Lieblingssnack ist. Humus mit Gemüsesticks! Sooo lecker und gesund. Davon kann man auch gerne mehr essen, denn gegen Gemüse gab es noch nie eine Einwendung 😀 Einfach zu dippen und dann schön zum knabbern – genau das, was unser Gehirn braucht. Wer jetzt aber nicht unbedingt Lust auf Hasenfutter hat, für den gibt es da auch eine andere, nicht gaaaanz so gesunde Variante. Nämlich: Gemüsechips oder Kichererbsenchips. Diese enthalten nicht ganz so viel Fett und Zucker, wie die gewöhnlichen Chips und sind ein super Knabbern-Snack. In London habe ich sogar ein ziemlich gesunde Variante gefunden (sie Foto) – „Emily Veg Crisps“ heißen sieh. Leider gibt es diese in keinem Biomarkt in. Österreich, aber ihr könnt sie auf jeden Fall über Amazon bestellen.

Ich habe noch unzählige Snack-Ideen mehr, doch es ist eigentlich ganz einfach: Euer Snack soll nicht zu zuckerhaltig sein bzw. keinen Industriezucker enthalten, denn das ist absolut kontraproduktiv. Denn so würde der Hunger nicht all zu lange entfernt bleiben und ein nächster Snack muss her. So geht das dann immer weiter und ihr verliert den Überblick über die Menge, die ihr tagsüber zu euch genommen habt. Entscheidet ihr euch jedoch, etwas mehr Zeit in eure Essens-Vorbereitung zu stecken, so seid ihr die Starken und gut gewappnet mit Snacks, die euch länger satt halten, gesünder sind und euch viel mehr Energie liefern.

Probiert es aus und bitte verratet mir, was eure Lieblingssnacks sind und hinterlässt ein Kommentar!

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s