Die beste Schokotorte – so einfach!

Vor ein paar Wochen hatte meine beste Freundin Geburtstag und sie ist wirklich meine beste Freundin! Natürlich musste ich sie da mit einem mega Kuchen überraschen und so viel kann ich euch jetzt schon verraten – es ist mir mehr als gelungen!

Da ich in Zeiten als „Neu-Mama“ nicht unendlich viel Zeit habe an einer super aufwendigen Torte herumzutüfteln, habe ich an einem Rezept gearbeitet, dass einem simplen Brownie Teig ähnelt und sich perfekt für eine mehrstöckige Torte eigentlich. Ich wollte, dass diese Torte sowohl vegan oder „nicht vegan“ sein kann und siehe da es kam die perfekte, simple Schokotorte dabei raus, die noch dazu ein absoluter Hingucker ist!

Die Torte ist so schön und lecker geworden, dass sie natürlich auf meinem blog mit euch geteilt werden muss. Also wenn ihr auch auf der Suche nach einer wunderschönen Schokotorte seid, die keine Tortenbäcker-Künste abverlangt und dennoch traumhaft schön aussieht – dann ist dieses Rezept eines, das ihr unbedingt ausprobieren solltet!

Wie gesagt ist diese Torte gar nicht kompliziert und super aufwendig. Ihr braucht bloß etwas Zeit für sie. Denn ich habe jeden Boden einzeln gebacken, da ich nur eine Form in dieser Größe habe und die Böden in der Hälfte durchschneiden so gut wie nie etwas bei mir wird. Drei Böden hintereinander backen, hört sich viel schlimmer an, als es tatsächlich ist. vor allem weil der Teig nicht unendlich viele Zutaten braucht. Auch die Creme geht ruck zuck und verleiht, mit dem Obst einen erfrischenden, fruchtigen Geschmack.

Ich würde sagen bevor ich noch weiter über diese Torte schwärme, teile ich jetzt einfach das Rezept mit Euch und ihr lasst mich wissen, ob ihr sie ausprobiert habt und ob ihr auch so begeistert, wenn nicht mehr als ich seid! Los gehts:

REZEPT – SCHOKOTORTE

ZUTATEN

Kuchenboden (Angaben pro Boden)

200g Mehl

25g Kakaopulver

150g Zucker

250ml Mineralwasser

50ml pflanzliches Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)

15g Backpulver

8g Vanillezucker

1 EL pflanzliche Butter (zum Einfetten)

Pflanzliche Topfen-Creme

200g pflanzliches Schlagobers

8g Sahnesteif

100-200g pflanzliches Topfen oder Skyr

2 EL Agavendicksaft

Beeren und Pistazien für das Topping

ZUBEREITUNG

Zuallererst backen wir drei Kuchen, die wir am Ende übereinander stapeln können. Dafür wiederholen wir die folgenden Schritte drei mal. Am Ende erhalten wir schließlich drei identisch aussehende Schokoladenkuchen, die wir komplett auskühlen lassen.

  1. In einer Schüssel Mehl, Kakaopulver, Zucker, Vanillezucker und Backpulver vermischen.
  2. Das Mineralwasser und das Öl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Eine runde Kuchenform (Durchmesser 22cm) mit der pflanzlichen Butter einfetten.
  4. Den Teig in die Form füllen und bei 180° C etwas 40-45 Minuten backen. Mit einem Stäbchentest kontrollieren, ob er durch ist.

Creme anrühren

  1. Für die Creme das pflanzliche Schlagobers mit dem Sahnesteif aufschlagen.
  2. Das aufgeschlagene Schlagobers nun mit dem Topfen oder Skyr verrühren und mit Agavendicksaft etwas süßen. Die Creme sollte gut fest und nicht zu flüssig werden. Dafür gerne im Kühlschrank aufbewahren.

Servieren

  1. Den ersten Schokoladenkuchen auf einen Teller platzieren und mit etwas Creme toppen. Nicht zu viel nehmen!
  2. So fortfahren, bis alle drei Schokoladenkuchen mit Creme bestrichen wurden.
  3. Die Beeren waschen und den Kuchen am Ende mit vielen Beeren und Pistazien dekorieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s